Sei gut zu Dir und bring Struktur in Deine Gedanken!


Wenn Du Deine Systeme verstehen lernen und visualisieren möchtest …

Wenn Du eine andere Sicht auf Dein Umfeld bekommen möchtest …

Wenn Du nach strukturierten Lösungen suchst, die Dich zu Deinem Wunschziel führen …


… dann schreib mir bitte noch heute eine Nachricht, damit ich Dich dabei unterstützen kann.

info@coaching-degener.de

Erfolg


Gerne begleite ich Dich auf dem Weg zu Deinem Erfolg.

Zufriedenheit


Wann bin ich zufrieden, was brauche ich hierzu?

Finanzen


Geld ist Gedeih und Verderben der großen Gemeinschaft ...

Liebe


Warum tut Liebe nur so weh?

Für unsere Autos verwenden wir die besten Motorenöle, damit der Motor keine Probleme macht und immer gut läuft

Für uns?

Profis holen sich Unterstützung -
jetzt bist Du dran!

Tipp des Monats

In dieser Serie möchte ich Euch 26 Lebensbedeutungen vorstellen, die Eurem Leben einen Sinn geben können
und somit zu einer tiefen Zufriedenheit führen.   

 

Lebensbedeutung 11

 

Spiritualität

Ein subjektiver Zugang zu anderen Wirklichkeiten

In der Spiritualität kann man seine Gedanken loslassen!

Die Gedanken und somit auch unser Verstand bilden eine Sperre, blockieren uns und halten uns im Bekannten fest.
Sie sperren uns in unser Bekanntes ein und das Neue bleibt uns somit unbekannt.
Der Verstand braucht, die Systeme die Stufen, die Ordner, den Anfang und das Ende … damit das Bekannte eingeordnet werden kann!

In der Spiritualität sieht es anders aus, hier wird aus Gravitation Levitation - aus der Schwerkraft der Sog nach oben.
Hier steigt die Wissenschaft aus, dies passt in kein Schema.
Die Wissenschaft gebraucht nur den Verstand und kennt somit nur die Gravitation (der Apfel fällt zu Boden).
Tantra und Joga kennen auch die Levitation (der Apfel steigt aus dem Samenkorn auf und wächst am Baum).

In der Spiritualität durchdringt man die Gedanken und erkennt somit den unendlichen Horizont.
Unendlichkeit ist unvorstellbar und passt in keinen Ordner, doch es gibt sie! Spiritualität heißt,
ich verlasse für eine gewisse Zeit meine Gedanken und bin offen für das Neue, das Unbekannte, und habe keine Angst davor.

Die Vorstellung, dass der Himmel oft voller Wolken ist und ich trotzdem weiß, dass er da ist,
ist ein schöner bildlicher Vergleich – ich bin voller Gedanken, doch ich bin hier, mich gibt es jetzt!

Ganz egal welche Art Du wählst, hin und wieder die Gedanken zu verlassen, es macht tief zufrieden!

 

Alle Lebensbedeutung